Vereinsgeschichte

Aktueller Fahrplan

Informationen und Fahrzeiten über unsere Sonderfahrten

Souvenir-Shop

Kleiner Online - Shop mit Produkten & Geschenkgutscheinen

Arbeitsfortschritt Dampflokomotive

Informationen über die Dampflok

Impressionen

Foto- und Videodatenbank des Historischen Schienenverkehr Wesel e.V.

Nächste Veranstaltungen

So, 04. Jun. 2017
Weseler-Stadt-Express Pfingsten 2017
Mo, 05. Jun. 2017
Weseler-Stadt-Express Pfingsten 2017
Sa, 05. Aug. 2017
Weseler-Stadt-Express PPP-Stadtfest 2017

 

 

  

 Google+

 

 

 


 

Besucher Insgesamt 245192

Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Unsere Fahrzeuge

Sie sind größtenteils älter als unsere Vereinsmitglieder. Unser Packwagen stammt aus dem Jahre 1883, die Personenwagen sind zwischen 1908 und 1935 gebaut worden.Teilweise wurden sie nach 1950 neu aufgebaut. Während bei der grossen Eisenbahn nur noch Drehgestell- Personenwagen fahren, haben unsere Fahrzeuge nur 2 Achsen und teilweise offene Übergänge zwischen den Fahrzeugen. Gut bekannt ist diese Bauart wegen des unüberhörbaren Fahrgeräusches unter dem Namen " Donnerbüchsen". Was ihnen jedoch fehlt, ist das spartanische Sitzgefühl, denn bis auf einen Holzklassewaggon verfügen alle Fahrzeuge über gut gepolsterte Sitze.
 

Die Fahrzeuge wurden vom Verein nach und nach in teils schrottreifem Zustand erworben und in mühevoller Freizeitarbeit in einen technisch einwandfreien und historisch getreuen Zustand gebracht. Der technisch einwandfreie Zustand wird durch jährliche Untersuchungen von anerkannten Fachwerkstätten festgestellt.

Der betriebsfähige 10-Wagen Zug hat Platz für 233 Fahrgäste. In Wesel zieht unsere kleine Deutz- Diesellok den Zug. Unsere 2 achsige Henschel Dampflokomotive befindet sich in der Hauptuntersuchung. Auf Fernfahrten sind es meist Loks der Niederrheinischen-Verkehrs-AG(NIAG) auf der Basis von ehemaligen DB V 100 und V 160.Sie sorgen dafür, dass auch weiter entfernte Ziele mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h in annehmbarer Zeit erreicht werden. Daneben haben unseren Zug Lokomotiven fast aller Diesellokbaureihen der DB gezogen, auch verschiedenen Dampfloks sorgten für erlebnisreiche Fahrten

Unser Personal

Besitzer des Alten Zuges und gleichzeitig das Personal sind die Vereinsmitglieder. Im Anfang war es eine Anzahl von Eisenbahnbegeisterten, denen die Beschäftigung mit der Modellbahn nicht mehr ausreichte. Bundesbahner waren es nicht, oft auch keine Handwerker. Doch im Laufe der Jahre wurden handwerkliches Können, technisches Wissen und Erfahrung im Betriebsdienst der Eisenbahn erworben, so daß man jetzt von einem Verein von Eisenbahnprofis sprechen kann. Nach und nach kamen auch einige Berufseisenbahner hinzu und etliche junge Vereinsmitglieder wählten Berufe bei der Eisenbahn. So finden sich unter den jetzt 80 Mitgliedern Schüler, Berufstätige aller Art und auch aus Rentner, die sich mit einem geruhsamen Ruhestand nicht abfinden wollen. Zur Zeit sind etwa 20 Vereinsmitglieder aktiv. Sie renovieren die Fahrzeuge, halten sie instand, planen die Fahrten und letztendlich sind sie als Betriebspersonal bei den Fahrten tätig. Mit der Anzahl der Mitglieder wuchs auch die Anzahl der Fahrten und der Aufgaben, die an den Verein gestellt werden. So können hier alle Berufe ausgeübt werden, die es bei der "großen Eisenbahn" auch gibt. Die Vereinsmitglieder freuen sich über jeden Eisenbahninterssierten, der bei ihnen mitmachen möchte.

 

 


Unser Zug ist das ganze Jahr unterwegs.

Natürlich nicht alleine, sondern besetzt mit Fahrgästen, die mittlerweile aus allen Erdteilen kommen. In Wesel fahre sie gemütlich auf der Strecke Weseler Rheinpromenade-Bahnhof Wesel (DB) zum Naherholungsgebiet Hohe Mark.

Heißgeliebt bei Kindern und Erwachsenen sind die Nikolausfahrten. in Wesel und Moers - Sie sind seit Jahren eine vorweihnachtliche Attraktion zwischen Technik, Traum und Tradition.

„Der Weg ist das Ziel" auf Tagestouren, die meist in Gebiete führen, die nicht so flach sind wie der Niederrhein. In etwa 3 stündiger Fahrt hat der alte Zug schon viele attraktive Ziele erreicht: im Sauerland, in der Eifel, im Hohen Venn (Belgien), an Ahr, Mosel, Mittelrhein und Lahn.

Buffetwagen und Service am Platz und eine auf 90 km/h beschränkte Höchstgeschwindigkeit lassen die Fahrten zu einem besonderen Erlebnis werden So hat der Verein viele Stammgäste, die den Zug auf fast jeder Fernfahrt begleiten. Der Zug mit seinen 320 Sitzplätzen ist immer dann gefragt, wenn es nicht auf Höchstgeschwindigkeit, sondern auf ein besonders individuelles Angebot ankommt. So konnte der Verein bisher auf jede Anfrage die passende Lösung bieten. Näheres dazu finden Sie auf unserer Seite über Charterfahrten.

Unsere Fahrgäste

Das sind nicht die Fahrgäste, die man eigentlich in einem historischen Zug erwartet. Eisenbahnfreunde als Fahrgäste sind eher selten.Um so mehr ist unser Zug bei älteren Fahrgästen beliebt, die insbesondere bei den Tagestouren einen gut organisierten abwechlungsreichen Tag erleben . Auch Clubs und Gruppen nutzen gerne das Angebot, auf reservierten Sitzplätzen im bewirtschafteten Sonderzug ihr Ziel zügig und ohne Umsteigen zu erreichen.

 

 

 

 

Natürlich gehören auch Einzelreisende und Familien zu unseren Fahrgästen. Viele Kinder haben auf unseren Fahren in Wesel ihre erste Begegnung mir der Eisenbahn gehabt. Gerne kommen sie zu unseren Nikolausfahrten wieder, denn auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht gehören seit vielen Jahren zu unseren Fahrgästen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bald als unsere Fahrgäste begrüssen zu dürfen.